skip to Main Content
Pfeifer Holz Und SC Sparkasse Imst 1933 Im Doppelpass

Pfeifer Holz und SC Sparkasse Imst 1933 im Doppelpass

Pfeifer Holz und SC Sparkasse Imst 1933 im Doppelpass

Sport und Wirtschaft machen in Imst gemeinsame Sache. Der größte Sportverein der Stadt festigt die Partnerschaft mit dem Big-Player aus Imst in der internationalen Holzindustrie. Der gemeinsame Weg ist das Ziel!

CEO Michael Pfeifer: ‚In der Wirtschaft so wie im Sport brauch es motivierte Leute, eine durchdachte Struktur, Wille, Einsatz und Mut zur Veränderung bzw. Innovation. Das alles finden man bei unserem Unternehmen und beim SC Sparkasse Imst 1933. Der Ausbau der Partnerschaft ist die logische Konsequenz und freut mich sehr.‘

Das Paradeunternhemen Pfeifer Holz in Imst unterstützt den SC Sparkasse Imst 1933 nun schon seit Jahrzehnten. Nun darf sich der SC über einen weiteren Toppartner freuen, mit der Firmenführung wurde gemeinsam eine engere Zusammenarbeit beschlossen.

SC Präsident Josef ‚Pepo‘ Eisenbeutl: ‚So einen internationalen Konzern am Boot zu begrüßen zu dürfen, ist einerseits wirtschaftlich wie auch Image-technisch ein großes Glück für den SC. Ich bin vor allem Stolz auf das Engagement im Mädchenfußball.‘

SC Headcoach Herbert Ramsbacher: ‚Seit ich beim Verein bin tut sich immer wieder was und es motiviert wenn man sieht was hier entsteht. Es ist ein toller Verein und ein tolles Projekt. Ich will meinen Teil dazu tun, den Verein auch sportlich weiter zu entwickeln.

Auch im Mädchenfußball geht man zusammen neue Wege. Eine eigene Abteilung für die ambitionierten KickerInnen wurde geschaffen und die Firma Pfeifer Holz fungiert bei den Mädels als starker Unterstützer.

CEO Michael Pfeifer: ‚Wir haben natürlich auch in unserer Holzbranche sehr viele Damen in Führungspositionen, mittlerweile knapp über 20%. Das Mädchenfußballprojekt des SC Sparkasse Imst 1933 gefällt mir daher wirklich sehr gut. Es ist der richtige Weg.‘

SC Mädchen-Fußball Sporliche Leiterin Jaqueline Krismer: ‚Wir haben jetzt bereits, als einer der wenigen Vereine in Tirol, zwei reine Mädchen-Nachwuchs Fußballteams und beim Landesliga Damenteam auch eine starke Truppe. Weitere Ziele sind sportlich erfolgreich in der Liga zu agieren und weitere Mädchen zum Fußballspielen zu animieren!‘

Back To Top