skip to Main Content
Jedem Anfang Wohnt Ein Zauber Inne

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

(GM) Nach dem Rücktritt von Cheftrainer Jürgen Soraperra schwingt nun der ehemalige SC-Profi und einstige Erfolgstrainer Thomas „Tschett“ Schatz als Trainer für die letzten drei Spiele das Zepter in der Velly Arena Imst. Im ersten Spiel musste der SC auswärts zum Derby in Silz antreten – und dieses endete mehr als deutlich.

Ein Trainerwechsel kann immer etwas bewirken, heißt es unter Fußballern. Diese Aussage stimmt in den meisten Fällen, muss aber nicht immer eintreten. Am Mittwoch erklärte Jürgen Soraperra seinen Rücktritt und Erfolgstrainer Tschett übernimmt für die letzten drei Saisonspiele, um die wechselhafte Saison noch zu einem positiven Abschluss zu bringen – um den Fans das zurückzugeben, was sie der Mannschaft die ganze Saison über an Unterstützung gegeben haben. Das erste Spiel stand am Sonntag, 03.05.2018 an und es war ein sehr wichtiges für den gesamten Verein: Das Derby gegen die SPG Silz/Mötz.

Der SC übernahm von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand, trotz der kurzen Zeit war bereits die Handschrift des neuen Trainers zu erkennen: Körpersprache, Einsatz und Wille stimmten vom ersten Moment an. Und so bog die Mannschaft sehr zügig auf die Siegerstraße ein, in der 14. Minute erzielte die Imster Tormaschine Rene Prantl das 1:0 für die Imster. Die Gäste dominierten das Geschehen auf dem Platz sehr abgeklärt, der nächste Torerfolg ließ aber einige Zeit auf sich warten: In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Thomas Moser das 2:0 für den SC. mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit weiterhin dasselbe Bild: Imst dominierte das Geschehen auf dem Platz, ohne dabei selbst zwingend genug zu werden. Erst in der 75. Minute wurde der Bann gebrochen, als Rene Prantl zum vorentscheidenden 3:0 traf. Imst kontrollierte das Spiel weiterhin, in den Schlussminuten ging es dann Schlag auf Schlag: Zuerst traf der eben erst eingewechselte Jan Schranz zum 4:0 (83.), drei Minuten später erhöhte Rene Prantl auf 5:0 (86.), ehe nicht mal eine Zeigerumdrehung später Samuel Krismer (87.) den Schlusspunkt zum 6:0 setzte.
Somit entschied der SC Sparkasse Imst 1933 das Derby und das erste Spiel unter Trainer Thomas „Tschett“ Schatz mit 6:0 klar und deutlich für sich.

Das nächste Spiel findet am 09.06. um 18:00 in der Velly-Arena gegen Telfs, eines der Spitzenteams der UPC Tiroler-Liga statt. Anschließend an dieses Spiel begehen wir die Feierlichkeiten zum 85-jährigem Jubiläum des SC Sparkasse Imst 1933 in der Kletterhalle und am Außenareal, zu dem wir recht herzlich einladen.

SPG Silz/Mötz vs. SC Sparkasse Imst 1933 0:6 (0:2)
0:2 Rene Prantl (14.) – 0:2 Thomas Moser (45.+2) – 0:3 Rene Prantl (75.) – 0:4 Jan Schranz (83.) – 0:5 Rene Prantl (86.) – 0:6 Samuel Krismer (87.)

Back To Top