skip to Main Content
Die KM1 Tanzt Durch Den Mai In Zams Und Gegen Hall

Die KM1 tanzt durch den Mai in Zams und gegen Hall

SV Zams vs. SC Sparkasse Imst 1933 1:3 (0:1)

Freitagabend – Derbyzeit! Was gibt es besseres? Einen Derbysieg, so viel vorweg.
Am 04.05. stand das schwere Auswärtsspiel gegen SV Zams an, zu dem zahlreiche Anhänger den SC nach Zams begleiteten – und das trotz dem fast zeitgleich stattfindenden Tiroler Derby in Innsbruck.
Die mitgereisten Fans sahen einen SC Imst, der an die bärenstarke erste Halbzeit gegen St. Johann anknüpfen wollte. Die Imster kontrollierten das Spiel, aber Zams hielt stark dagegen. Zu stark dagegen hielt der Zammer Lukas Carrer, der in der 38. Minute wegen Verhinderung einer klaren Torchance die rote Karte sah. Aus dieser Überzahl wollte der SC Kapital schlagen, was mit dem Tor zum 1:0 durch Thomas Gufler in der 43. Minute belohnt wurde. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel wollten die Imster nachlegen, doch die Gastgeber hielten stark dagegen, bis Schiedsrichter Andreas Staudinger in der 65. Minute auf den Punkt zeigte. Rene Prantl verwandelte den Elfmeter humorlos zum 2:0. Zwölf Minuten später verwandelte Rene Prantl dann auch noch einen Freistoß zum 3:0 – die Entscheidung? Torwart Elias Haselwanter hielt seinen Kasten bis zur 88. Minute sauber – beim Elfmeter war er dann chancenlos und Zams verkürzte auf 3:1. Dabei blieb es dann auch und Imst fuhr den verdienten Derbysieg ein.

SC Sparkasse Imst 1933 vs. SV Hall 2:0 (1:0)

Jürgen Soraperras Mannschaft wollte gegen die Haller Löwen an die starken Spiele gegen St. Johann und Zams anknüpfen, der Mittwochabend hielt viel Spannung bereit.
In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau und mit Chancen auf beiden Seiten, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Als sich das Spiel auf die Halbzeit zubewegte, schlug das Leder dennoch ein: Fabian Krismer erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den erlösenden Treffer zum 1:0 – der Pausenstand.
Halbzeit zwei war ein ähnliches Bild zu sehen: Ansehnlicher Fußball mit Chancen Hüben wie Drüben, doch auch in dieser Phase des Spiels wollte kein Tor fallen. Als Zuschauer hatte man das Gefühl, dass das nächste Tor dieses Spiel entscheiden würde. In der 70. Minute fiel dann besagter Treffer: Samuel Krismer erhöhte auf 2:0 für die Gastgeber. Auch danach blieb es ein spannender Spiel, das dem Zuschauer keine Ruhe ließ, denn es konnte jede Sekunde etwas passieren – aber bis zum Schlusspfiff fiel kein Tor mehr. So gewann der SC Imst ein hochklassiges Spiel mit 2:0 gegen die Haller Löwen.

Back To Top