skip to Main Content
5 : 1 Heimsieg Gegen Natters & Ein Kurzer Saisonrückblick Von Mario Gehrmann

5 : 1 Heimsieg gegen Natters & ein kurzer Saisonrückblick von Mario Gehrmann

FOTO: Toni Zangerl

Raketenstart in die neue Saison

 Neuanfang in Imst: Mit der Verpflichtung von Sladjan Pejic als Nachfolger von Interimstrainer Thomas Schatz stellte der SC Sparkasse Imst die Uhren auf null – und das mit Erfolg! 15 Punkte aus sechs Spielen, dazu vier Heimsiege sprechen eine deutliche Sprache!

SAISONRÜCKBLICK der ersten sechs Runden

Fr, 03.08.2018, 19:30: In der ersten Runde des Cups war der SC Sparkasse Imst beim FC Tarrenz zu Gast, einem unangenehmen Gegner – und es sollte eine zähe Partie werden. Die Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und es war ein sehr körperbetontes, aber auch meist faires Spiel. Man hatte das Gefühl, dass dieses Spiel durch ein Tor entschieden werden würde: Und so kam es am Ende auch. Der neue Imster Coach Sladjan Pejic bewies bei der Einwechslung von Jan Schranz (60.) ein goldenes Händchen. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte dieser das Siegtor zum 1:0, was auch der Endstand war. Damit war Pejic‘ Pflichtspieldebüt erfolgreich.

Kerschdorfer Cup Runde 1 – FC Tarrenz vs. SC Imst 0:1 (0:0)

0:1 Jan Schranz (90.+1)

Sa, 11.08.2018, 18:00: Acht Tage später stieg das erste Ligaspiel  und es war auch das Heimdebüt von Sladjan Pejic sowie das erste Derby der Saison – so viel sei verraten, es verlief erfolgreich. Der Mannschaft des SC Imst war direkt von Beginn anzumerken, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Doch Zams hielt gut dagegen und so musste ein Standard als Dosenöffner her: Fabian Thurner erzielte das 1:0 sehenswert per Freistoß, nur drei Minuten später traf – wieder nach einem Standard – Kapitän Rene Prantl zum 2:0. Aber noch nicht genug: Neuzugang Lukas Lamp schrieb noch vor der Halbzeit noch an, erzielte das 3:0, sein erstes Tor für Imst.

Nach dem Seitenwechsel kam Zams besser in die Partie und erzielte folgerichtig den Anschlusstreffer zum 3:1, wovon sich die Imster nicht verunsichern ließen und ab dann wieder das Heft des Handelns in die Hand nahm. Sehenswert vollendete Lukas Lamp sein Debüt mit dem Treffer zum 4:1 (73.) und erzielte somit im ersten Heimspiel den ersten Doppelpack. Danach plätscherte die Partie vor sich hin: Imst verwaltete, Zams kam zu keinen Chancen mehr. Somit bleiben die ersten drei Punkte der Saison in Imst.

UPC Tirol Liga Runde 1 – SC Imst vs. SV Zams 4:1 (3:0)

1:0 Fabian Thurner (29.), 2:0 Rene Prantl (32.), 3:0 Lukas Lamp (41.), 4:1 Lukas Lamp (73.)

 Di, 14.08.2018, 19:00: Imst zu Gast beim Meisterschaftsfavoriten Zirl. Imst spielte sehr gut mit, doch Zirl verwertete eiskalt seine Chancen. Somit musste sich der SC Imst trotz couragierter Leistung mit 0:2 geschlagen geben.

UPC Tirol Liga Runde 2 – FC Zirl vs. SC Imst 2:0 (2:0)

So, 19.08.2018, 17:30: Zu Hause wollte der SC Imst die Niederlage in Zirl vergessen machen und gegen Hall die nächsten drei Punkte einfahren. Aber zu Beginn sah es anders aus, denn Hall kam besser ins Spiel und konnte bereits nach acht Minuten das 0:1 erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war Imst besser im Spiel und erspielte sich zahlreiche Chancen. In der 45. Minute zeigte Schiedsrichter Hämmerle auf den Punkt und Rene Prantl nahm das Geschenk dankend an, Ausgleich für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Imst kontrollierte das Spiel, Hall verteidigte das Remis. Doch in der 76. Minute zeigte Thomas Gufler sich mit dem Spielstand nicht zufrieden, fasste sich ein Herz und erzielte das 2:1 – und Imst konnte dank guter Spielkontrolle mit diesem Ergebnis das zweite Heimspiel gewinnen.

UPC Tirol Liga Runde 3 – SC Imst vs. Haller Löwen 2:1 (1:1)

1:1 Rene Prantl (45., FE), 2:1 Thomas Gufler (76.)

 Di, 21.08.2018, 19:00: Exakt sieben Tage war die erste Saisonniederlage alt, schon setzte es die zweite an selber Stelle. Wieder zeigte der SC Imst eine couragierte Leistung, wieder wurde diese nicht belohnt. Zirl gewinnt mit 1:0 und zieht in die nächste Cuprunde ein.

Kerschdorfer Cup Runde 2 – FC Zirl vs. SC Imst 1:0 (1:0)

Sa, 25.08.2018, 18:00: Auswärts will die Offensivmaschine noch nicht so recht in die Gänge kommen, zu Hause  sollte es wieder besser laufen – gesagt, getan. Der SC Imst kontrollierte das Heimspiel gegen den SVI von der ersten Minute an, bereits nach 15 Minuten erzielte Rene Prantl das 1:0, in Minute 33 erhöhte Thomas Gufler sehenswert auf 2:0 – das war auch der Pausenstand. Nach der Pause ging es gleich weiter, Imst beherrschte das Spiel. Neuzugang Ricci Scheiber stellte mit seinem ersten Tor für Imst auf 3:0 (78.). Der SVI konnte in der 82. Minute nur noch Ergebniskosmetik betreiben und verkürzte auf 3:1.

UPC Tirol Liga Runde 4 – SC Imst vs. SVI 3:1 (2:0)

1:0 Rene Prantl (15.), 2:0 Thomas Gufler (33.), 3:0 Ricci Scheiber (78.)

 Sa, 01.09.2018, 17:30: Imst zu Gast in Völs, das versprach bereits im Vorfeld Spannung – und die mitgereisten Fans wurden mit sechs Toren in der ersten Halbzeit nicht enttäuscht. Der SC Imst wollte den ersten Dreier in der Fremde einfahren, bereits nach fünf Minuten stand es Dank Mathi Mimm 1:0, in der 21. Minute legte Mathi Mimm nach und es stand bereits 2:0. Komfortabel, würde man denken, doch Imst legte in Minute 32 in Person von Rene Prantl nach, es stand 3:0. Völs steckte aber nicht auf, konnte durch einen schnellen Doppelschlag (38., 40.) auf 3:2 verkürzen. Spannung lag in der Luft, doch Fabian Thurner wollte diese direkt beseitigen und erzielte das 4:2 (43.) – und dann ging es in die Pause.

Das Problem an einer furiosen ersten Halbzeit ist, dass die zweite oft nicht mithalten kann: Imst sah das anders, Rückkehrer Bernhard Mittermeier wollte mit dem 5:2 für klare Verhältnisse sorgen. Die Gäste kontrollierten das Spiel weiterhin und konnten in Person von Mathi Mimm in der 76. Minute noch das 6:2 erzielen – damit war der erste Dreier in der Fremde in der Tasche, Imst grüßt von der Tabellenspitze und Mathi Mimm erzielte den ersten Imster Dreierpack der Saison.

UPC Tirol Liga Runde 5 – SV Völs vs. SC Imst 2:6 (2:4)

0:1 Mathi Mimm (5.), 0:2 Mathi Mimm (21.), 0:3 Rene Prantl (32.), 2:4 Fabian Thurner (43.), 2:5 Bernhard Mittermeier (70.), 2:6 Mathi Mimm (76.)

Sa, 08.09.2018, 18:00: Auf einem sonnigen Platz grüßt Imst vom Platz an der Sonne und wollte seine perfekte Heimbilanz (3S – 0R – 0N) wahren. Doch mit dem FC Koch Türen Natters war ein brandgefährlicher Aufsteiger zu Gast, der mutig agierte und den Spitzenreiter ärgern wollte. Doch nach drei Minuten war es soweit: Schiedsrichter Emanuel Barsan zeigte auf den Punkte und Rene Prantl vollstreckte eiskalt zum 1:0. Natters steckte nicht auf, agierte mutig, doch mit zwei weiteren Toren vor der Halbzeit untermauerte Rene Prantl die Ansprüche des SC Imst (29., 39.).

Nach Wiederanpfiff zeigte Schiedsrichter Barsan wieder auf den Punkt, wieder trat Rene Prantl an und schon stand es 4:0. Natters blieb weiter mutig und kam sogar zum Torerfolg: Nach Verhinderung einer klaren Torchance sah Dominik Haid rot und Natters traf zum 4:1. Kann das mutige Spiel der Natterer Imst noch zu Fall bringen? Mathi Mimm beseitigt in der 71. Minute mit dem 5:1 alle Zweifel – die Tabellenführung bleibt in Imst, die drei Punkte ebenso und nach vier Spielen ist die Mannschaft von Sladjan Pejic zu Haue immer noch mackellos.

UPC Tirol Liga Runde 6 – SC Imst vs. FC Koch Türen Natters 5:1 (3:0)

1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Rene Prantl (5., 29., 39, 48.), 5:1 Mathi Mimm (71.)

SC Imst vs. Natters – Pressebericht Bezirksblätter: https://www.meinbezirk.at/imst/sport/ren-packte-den-hammer-aus-d2887949.html

Nach Lukas Lamp (Spieltag 1, 2 Tore) und Mathi Mimm (Spieltag 5, 3 Tore) war Rene Prantl (4 Tore) nach sechs Spieltagen bereits der dritte Spieler, der für den SC Sparkasse Imst mehr als ein Tor in einem Spiel erzielt hat.

 Das nächste Spiel am 15.09. um 16:00 in Wattens statt, das nächste Heimspiel steigt am 22.09. um 16:00 gegen Kirchbichl. Wir freuen uns auf zahlreiche UnterstützerInnen 😉 

Back To Top