skip to Main Content
SC Sparkasse Imst Osterwochenende

SC Sparkasse Imst Osterwochenende

(Mario Gehrmann) Am langen Osterwochenende gab es gleich drei Events mit Imster Beteiligung: An der Champions Trophy am Samstag in Imst nahm die Auswahl U10 des SC Sparkasse Imst 1933 teil, die Kampfmannschaft war am Samstag in der UPC Tirol Liga bei Union Innsbruck zu Gast und am Montag im Cup in Fieberbrunn gefordert. 

Marvin Santeler mit dem Siegerpokal.

 Bei wechselhafter Bewölkung fand am Karsamstag die U10 Champions-Trophy in der Velly Arena Imst statt. Neben einer Imster Auswahl waren unter anderem auch der FC Wacker Innsbruck und die WSG Swarovski Wattens vertreten. Die Jungs des SC Sparkasse Imst stürmten dabei bis ins Finale und besiegten dabei unter anderem Wattens im Halbfinale. Im Finale mussten sie sich mit 1:3 gegen den FC Wacker Innsbruck geschlagen geben und erreichten am Ende den zweiten Platz bei 20 Teilnehmern aus Bayern, Südtirol, Vorarlberg und Tirol – eine starke Leistung!

ERGEBNIS: 1. FC Wacker Innsbruck, 2. SC Sparkasse Imst, 3. ASC Passeier Südtirol, 4. WSG Swarovski Wattens

Die weiteren Teams – FC Hard, SV Landeck, SPG Vomp/Stans, SV Thaus, ASV Prad, SPG Melach, VfB Friedrichshafen,  SPG Gurgltal, FC Immenstadt,  SV Wörgl, SV Hall, Team 2008, SV Längenfeld, SV Telfs SPG Oberland USV Oetz.

Am selben Tag war die KM1 in Innsbruck bei Union zu Gast. In der ersten Halbzeit, in der die Gastgeber ein spielerisches Übergewicht verzeichnen konnten, ging Union mit 1:0 in Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit erspielte sich der SC Sparkasse Imst Chance um Chance, wobei Mathi Mimm in der 72. Minute den Ausgleich markieren konnte. Doch der eigenen Chancenauswertung und dem starken Innsbrucker Torwart geschuldet, blieb es bei bei diesem einen Tor und am Ende trennten sich die beiden Mannschaften friedlich schiedlich mit 1:1.

Zum Abschluss des langen Wochendes ging es für die KM1 am Ostermontag im Cup zu Favoritenschreck Fieberbrunn, die unter anderem Kitzbühel und Hall (jeweils im Elfmeterschießen) aus dem Wettbewerb gekegelt haben. Trainer Jürgen Soraperra und seine Jungs waren also gewarnt. Am Ende stand es, durch Tore von Fabian Thurner und Mathi Mimm, 2:2 und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Dort behielt Fieberbrunn die Nerven und so endete das Spiel mit 4:5 i.E. aus Sicht des SC Sparkasse Imst 1933.

Last but not least: Das Auswärtsspiel unserer KM2  in Sautens wurde verlegt, ein neuer Termin steht aktuell noch nicht fest.

Back To Top